Suunto Ambit 3 – erste Eindrücke

Schreibe einen Kommentar
Ausrüstung

Eigentlich bin ich ja mit meiner Garmin Forerunner zufrieden. Tja eigentlich, denn neulich war ich bei meinem Laufausrüster meiner Wahl – Tassani Laufsport in Piding und wollte mir eine neue Laufhose kaufen. Gut, die Laufhose wurde gekauft, aber mir stach eine Aktion von Suunto ins Auge. Beim Kauf eines Suunto Produktes, würde der HR Gurt im Wert von 79€ kostenlos beigelegt. „Leider“ spiele ich ja schon länger mit dem Gedanken, mir eine Ambit von Suunto zu kaufen und dieses Angebot verstärkte den Gedanken schon ungemein.
Die Frage, die sich mir dann stellte, welche nehmen? Die Ambit Sports oder die Run? Nach einem kurzen Beratungsgespräch fiel meine Wahl auf die Suunto Ambit 3 Run. Für meine Zwecke vollkommen ausreichend.

Wieso die Ambit 3?

Folgende Punkte sprachen für die Ambit 3:
– GPS Signal wird schneller gefunden
Die Suche des GPS Signals war mit der Forerunner bei nicht optimalen Bedingungen ein Krampf. „Nicht optimale“ Bedingungen waren in dem Falle z.B. Suche des GPS Signals in der Großstadt. Beispielsweise zwischen den Häusern in Hamburg hatte ich kein GPS Signal… das ist dann schon etwas nervig, minutenlang auf das Signal zu warten. Oder bei Regen sofort loszulaufen ohne auf das GPS Signal zu warten, eher unmöglich. Der Fairness halber muss ich aber auch sagen, dass die Forerunner schon ein paar Jahre auf dem Buckel hat und aus diesem Grund natürlich technisch gesehen mit der Ambit 3 eher weniger mithalten kann. Dies dürfte sich auch bei der Suche nach dem GPS Signal widerspiegeln. Mit der Ambit 3 gehört dieses Problem der Vergangenheit an, das Signal steht deutlich schneller zur Verfügung.

– Kopplung der Uhr an ein Smartphone
Dies ist eine Funktion, die mich besonders interessierte: SMS-/Emails-Benachrichtigungen auf der Uhr anzeigen zu lassen. Eine super Sache, kann man das Handy dann doch in der Tasche lassen. Die Frage, ob man beim Laufen Benachrichtigungen sehen möchte, sieht sicherlich jeder anders. Ich hingegen möchte eigentlich nur einkommende SMS sehen, der Rest kann warten ;).

– Die Größe der Uhr
Rein subjektiv betrachtet ist die Garmin Forerunner ziemlich groß. Die Ambit 3 Run ist etwas kleiner und angenehmer zu tragen, auch weil es die Form einer Uhr hat. Durch das weiche Armband bietet sie einen super Tragekomfort.

Ich habe die Ambit 3 bisher bei 9 Läufen verwendet und bin bisher sehr zufrieden. Die Messungen sind genau und das GPS steht sehr schnell zur Verfügung. Für die jeweiligen Aktivitäten lassen sich eigene Profile anlegen bzw. bestehende anpassen.
Somit wird man mit Informationen nicht überhäuft und kann je nach Wunsch auf den nächsten Bildschirm weiterschalten, um dort weitergehende Informationen zu erhalten.

Dies waren meine erste Eindrücke, ich bin schon gespannt wie sich die Sache weiter entwickelt. 😉

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.