Lauf auf den Högl – Panoramaweg

Kommentare 1
Trailrunnig

In der Umgebung gibt es bekanntermaßen etliche Wanderwege, die darauf warten, je nach Lust und Laune besucht zu werden. Einer dieser Wege ist der so genannte Panoramaweg, der Name hält in diesem Falle was er verspricht, aber dazu später mehr.

Ziel sollte heute ein Lauf zum Johannishögl über die Neubichler-Alm sein.

Die von mir gelaufene Tour wird auf der Internetseite der Gemeinde Piding unter dem Namen „Höglrundwanderung“ geführt. Der Start dieser Tour ist der Wanderparkplatz unterhalb des Högls. Dort ist meistens ausreichend Platz, um das Auto abzustellen. Nachdem alle für den Lauf notwendigen Dinge verstaut sind, geht es los.
Der Weg beginnt auf der linken Seite des Parkplatzes, er führt über Waldwege entlang des Högls. An dieser Stelle zeigt sich auch, woher der Panoramaweg seinen Namen hat. Es bieten sich beste Ausblicke auf das Lattengebirge, den Hochstaufen und den Zwiesel.
Nach etwa 3,2 km erreicht man einen Abzweig, diesem Abzweig Richtung Neubichler-Alm weiter folgen. Es geht nun leicht bergauf durch den Wald. Nach etwa 800 m ist der Wald durchquert und eine große Wiese wird erreicht, von wo aus der Weg einfach bergauf Richtung Bauernhof geht. Wichtig ist hier, dass man – wenn man den Bauernhof erreicht hat – links abbiegen muss.

Nach dem Bauernhof sind Hinweisschilder zu sehen, welche wieder den Weg Richtung Neubichler-Alm weisen. Die Straße ist nur ein kleines Stück zu laufen, danach geht es aber gleich wieder links in den Wald. Es geht nun leicht bergauf über einen angenehm zu laufenden Waldweg. Diesem Weg  ca. 1,3 km folgend wird nach dem Wald eine Straße bei einem Bauernhof erreicht. Dieser Straße bergauf folgend, ist bald anschließend die Stroblalm erreicht. Von der Stroblalm bietet sich einem ein super Blick auf die umliegenden Berge und auch hinunter auf Piding.

Nach einer Pause geht es nun weiter. Am Anfang dieser weiteren Strecke ist eine Teerstraße, die aber nur kurz frequentiert wird und den Schildern Richtung Neubichler-Alm folgend durch den Wald führt. Nach ca. 2 km, die wirklich echt genial zu laufen sind, wird der Wald nach der Neubichler-Alm verlassen.

Nun geht es weiter Richtung Johannishögl, nach einem kurzen Bergablauf folgt der letzte Anstieg hoch zum Berggasthof. Am Johannishögl angekommen, ist jetzt aber nach dieser Tour eine schöne verdiente Pause angesagt. Die beiden Banken oberhalb bieten Platz, um den Ausblick zu genießen.

Nach dieser kleinen Erholungspause geht es nun zum finalen Abstieg. Wie für den Anfang folgt man einfach der Straße, nach einer kurzen Zeit wird diese aber verlassen, um dem Weg weiter durch den Wald zu folgen.
Nach dem Wald geht der Weg einfach rechts auf den Panoramaweg und diesem folgend wird der  Startplatz wieder erreicht.

Fazit:
Die Runde hat eine Länge von 13 km und bietet eine ordentliche Portion Abwechslung. Am Anfang läuft man entlang des Panoramaweges, ergänzt wird dies durch Waldwege, aber auch Straße sind dabei. Größtenteils läuft man allerdings im Wald, was gerade bei warmen Temperaturen echt angenehm ist. Entlang des Weges bietet sich die Möglichkeit bei der Stroblalm, bei der Neubichler-Alm oder am Johannishögl sich eine Erfrischung zu gönnen. Auf der Runde ist man eher alleine unterwegs – ab und zu begegnen einem Wanderer oder Radfahrer.

3

1 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.